StartseiteSelbstlerner/innenHausaufgaben

Die drängenste Frage vorweg: Wer hat eigentlich die Hausaufgaben erfunden?

Wir wissen es offen gesagt nicht. Und auch über den Sinn von Hausaufgaben in der Schule streiten sich die Fachleute noch immer. Vielleicht wissen Sie, dass es Studien [68 KB] gibt, die belegen, dass Hausaufgaben wenig bringen.


Die Klassenbesten langweilen die Aufgaben. Und für einen Drittel der Klasse sind die Hausaufgaben bisweilen unlösbar. Doch in der Erwachsenenbildung machen sie definitiv Sinn.

Hausaufgaben geben Ihnen die Chance, so zu lernen, wie Sie wollen.

► In dem Tempo, das Ihnen entspricht
► Mit so vielen Wiederholungen, wie für Sie notwendig sind
► Mit denjenigen Methoden, die Ihnen liegen
► In Ruhe und ungestört - oder mit Musik im Hintergrund
► Zusammen mit einer Lerngruppe, wenn Sie dies möchten

Nun liegt es an Ihnen, ob Sie nur eine lästige Pflicht erfüllen - oder ob Sie die Zeit gut nutzen.

Die folgenden Tipps können Ihnen weiterhelfen...

Arbeitsplatz: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Hausaufgaben ungestört erledigen können.

Pausen: Bauen Sie kurze Pausen ein, in denen Sie sich bewegen.

Musik: Dies ist eine gute Möglichkeit, Hintergrundgeräusche zu überdecken. Allenfalls auch mit Ohrstöpseln arbeiten.

Lernpuzzle: Kurze Lerneinheiten sind besser als lange. Das Gehirn lernt nach jeder Lerneinheit ein paar Minuten nach.