StartseiteSEMINAREFokus-LernenFokus Lernen: 2011

► «Wie lernen Kinder?»
Kinder sind lernende Wesen. Sie haben einen angeborenen Drang, die Welt so weit zu verstehen, dass sie sich darin bewähren können. Sie wollen das lernen, was aufgrund ihres momentanen aktuellen Entwicklungsstandes für sie wichtig ist. Genauso ist es mit dem Lernen auch im Schulalter. Die Kinder wollen dann Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, wenn sie entwicklungsmässig dazu bereit sind. Die Kinder sollen daher ihre Lernerfahrungen selbst bestimmen können.

Remo Largo


«So lernen Kinder mit Spass und Erfolg»
Unter diesem Titel fand am Samstag, 14. Mai 2011 in Gossau (SG) ein Tages-Seminar, mit drei erfahrenen Referenten, zu drei verwandten Inhalten, rund um das Thema «Lernen und Lehren» statt.

Remo Largo: Remo Largo live erleben. Am 14. Mai 2011 kam der Arzt und Autor des Buches «Schülerjahre» sowie der Bücher «Babyjahre» und «Kinderjahre», nach Gossau. Wir freuten uns über einen unermüdlichen Forscher in Sachen geistiger Entwicklung von Kindern.
Versuchen die Erwachsenen, die Kinder in ihrem Lernen zu kontrollieren, werden sie verstimmt, passiv und ihre Neugierde erlischt. Aufgabe der Erwachsenen ist es, den Kindern die notwendigen Erfahrungen zu ermöglichen und nicht die Kinder zu bestimmten Einsichten hinzuführen.

 


► «So lernen Kinder besser»
Erfahren Sie wie Kinder erfolgreich und nachhaltig lernen, wenn ihnen gehirn-gerechte Lernmethoden angeboten werden und diese auch praxisnah eingeübt werden. Lernen Sie den Unterschied von „Pauken“ und „Lernen“ kennen. Hier erhalten Sie einen Einblick in die gehirn-gerechten Lernmethoden von Vera F. Birkenbihl und erfahren „am eigenen Leib“, dass Lernen Spass machen kann.

Stefan Holenstein


 


► «Sprachenlernen leicht gemacht»
Kinder (und auch Erwachsene) haben wenig Lust, Vokabeln zu pauken und Grammatikregeln zu lernen – und sie haben Recht! In diesem Referat werden Sie sehen warum das so ist - und wie Sprachenlernen deutlich mehr Spass macht, wenn gehirn-gerecht gelernt wird. Karin Holenstein stellt die vier Lernschritte der Birkenbihl-Methode vor (gespickt mit vielen Hintergrundinformationen aus der Gehirnforschung und der Schulpraxis).

Karin Holenstein


Sie begegnen einer gehirn-gerechten Methode, mit der eine Fremdsprache intuitiv erfasst wird - ähnlich wie beim Erwerb der Muttersprache. Als erfahrene Lehrperson zeigt Karin Holenstein ganz konkret, wie Ihre Kinder/Schüler beim Lernen von Fremdsprachen besser gefördert werden können. Aha-Erlebnisse sind garantiert!